Schuppen streichen, Scheune streichen

Möchten Sie einen Schuppen streichen? Ein Schuppen wird oft aus Fichten- und Kiefernholz gebaut. Dieses Holz „arbeitet“ noch und durch Feuchtigkeit und Temperaturunterschiede kann das Holz schrumpfen oder sich ausdehnen. Dies sind besondere Anforderungen wenn Sie einen Schuppen anstreichen. Moose Färg wurde speziell entwickelt, um Ihren Schuppen zu streichen. Damit hat man Hunderte von Jahren an Erfahrung!

Herkömmliche Holzfarbe bildet einen Film auf dem Holz. Durch das Schrumpfen und Ausdehnen wird auch die beste elastische Farbe schließlich abblättern. Moose Färg wurde für diese Art von Holz hergestellt und ist in Schweden seit Jahrhunderten als praktische, attraktive und kostengünstige Lösung beliebt. Die ideale Holzfarbe zum Streichen eines Schuppens.

 

Schuppen-streichen

Schuppen streichen: Vasa Svart

 

Einen Schuppen streichen mit Moose Färg: Tipps

Möchten Sie einen standard Scheune streichen von ca. 3 x 4 m Grundfläche, dann brauchen Sie drei 4-Liter-Eimer Farbe, zwei Farben und eine Kontrastfarbe. In der Regel werden Sie 2 x streichen müssen und am Ende der Saison noch einmal nacharbeiten.

Möchten Sie Moose Färg Farbkombinationen ausprobieren, dann stellen Sie Ihre eigenen Farbkombinationen zusammen…

Wenn der Schuppen neu und imprägniert ist, geben Sie dem Holz etwas Zeit zum Atmen. Die Imprägnierung schwitzt oft noch. Wenn Sie den Schuppen noch zusammenbauen müssen, ist es ratsam, zuerst Nut und Feder zu streichen und evtl. eine erste dünne Farbschicht aufzutragen. Dadurch wird das Schrumpfen und Ausdehnen der Fugen verhindert und Nut und Feder bleiben bestens erhalten.

Haben Sie auch daran gedacht, Ihre Nägel mit Leinöl einzureiben? Das verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Rost – auch wenn Sie mit Edelstahlnägeln arbeiten. Vor allem, wenn Sie die Nägel nicht einschlagen, sondern einschießen. Druckluftpistolen verursachen größere Löcher und die müssen Sie auffüllen!

Scheune streichen: eine Scheune aus bereits gebeiztem Holz kann gut gestrichen werden,

sofern der Untergrund gut vorbehandelt wurde. Reinigen Sie das Holz gründlich, z.B. mit einem Hochdruckreiniger und Moose  Linsapa Leinölseife. Verwenden Sie den Sprühstand, damit die Holzstruktur nicht beschädigt wird, und sprühen Sie das Holz zunächst mit einer Lauge aus grüner Seife ein. Achten Sie darauf, dass Sie z.B. nicht in die Isolation sprühen.

Auch wenn das Holz bereits imprägniert, angestrichen oder gebeizt ist, sorgt der extra Zusatz in Moose F für das beste Ergebnis. Das oft gehörte Gerücht, dass wasserbasierte Farbe nicht über lösemittelhaltiger Farbe aufgetragen werden kann, ist nicht wahr. Es hängt ganz stark von den Farbsorten ab, ob diese miteinander kompatibel sind. Typ F kann in den meisten Fällen gut verwendet werden, sofern das Holz gut vorbehandelt wird (grob schleifen, fettfrei reinigen, 1. Anstrich gut trocknen lassen).

In Einzelfällen ist der Untergrund doch nicht kompatibel, was man daran erkennt, dass der Typ F Blasen zieht (dies ist ein Oberflächenspannungseffekt). Benutzen Sie in diesen Fällen Moose RDM!

Verwitterung und Schimmel verhindern

Wenn Sie einen Schuppen anstreichen wollen, dann behandeln Sie das Holz gegebenenfalls auch gegen Verwitterung, dies ist meist ein Schimmel. Hierfür können Sie das Holz mit einer Grundierung, Antischimmel-Grundierung, vorbehandeln.

Schuppen mit glänzenden Oberflächen. Vermeiden Sie, dass große Bereiche blankes Holz und große Bereiche angestrichen sind. Durch die Unterschiede bei der Wasserdampfdurchlässigkeit kann dies später sichtbar werden.

Danach tragen Sie mit einem Quast die erste Schicht mit (ca. 10%) Wasser verdünnt auf, damit Sie gut in die Ritzen und Löcher gelangen. Tragen Sie die zweite Schicht auf, wenn die erste Schicht vollständig getrocknet ist. Bei bereits gestrichenem Holz kann das einen Tag lang dauern, aber an einem schönen, sonnigen und trockenen Tag, ist das schon nach zwei Stunden der Fall. Sie merken das, wenn die zweite Schicht die Erste wieder ablöst, dann müssen Sie noch warten. Eine Grundierung ist nicht erforderlich, da Moose Färg schon eine Grundierung enthält. Zwischen den Schichten nicht schleifen, das ist nicht notwendig und auch nicht wünschenswert.

Schuppen streichen: Zu trocken oder zu nass

Es kann sein, dass das Holz zu trocken ist (wenn es sehr warm und trocken war). Dann befeuchten Sie das Holz vor dem Anstrich leicht. Wenn das Holz zu frisch ist, enthält es noch zu viel Feuchtigkeit, ideal ist lufttrocken mit 17,9% Feuchtigkeit. Frisches Holz blutet und die Säfte können durch die Farbe austreten. Das ist übrigens nicht so schlimm, da Sie dies nachher wieder überstreichen können. Anderseits muss man bei frisch gesägtem Holz etwas Geduld haben bis die Feuchtigkeit sich mittels die Luft gesenkt hat (frisches Holz kann bis zu 25% Feuchte enthalten.)

Kontrollieren Sie die Malerarbeiten am Ende der Saison oder nach dem Winter noch einmal. Die Farbe dringt stark in die Oberfläche ein und es könnte sein, dass Sie nicht alle Flächen gleich gut gestrichen haben. Sie können dann noch kurz nacharbeiten oder noch einmal leicht, davon sehen Sie später nichts und es sorgt für ein optimales Ergebnis für die kommenden Jahre.

Sie möchten direkt Farbe bestellen? Klicken Sie hier

 

Jan Smit Moose Farg

Für eine persönliche telefonische Beratung
rufen Sie mich einfach an: + 31 6 55 333 165

Antwort auf Ihre Fragen erhalten Sie auch,
wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren.

Fragen Sie hier die kostenlose Farbkarte an


schwedischer Farbenhandel Moose Färg