Holzhaus streichen mit Moose F und RDM

Möchten Sie Ihr Holzhaus streichen? Die Moose Färg Holzfarbe eignet sich ausgezeichnet für den Anstrich Ihres Holzhauses: Ideal für imprägniertes Holz und Rotzeder (red cedar), aber auch für Kiefern, Fichte, Lärche und Douglasie. Sowohl für gehobeltes als auch für grob gesägtes Holz.

Vor dem Anstreichen eines Holzhauses, aus neuem Holz, ist es ratsam, dem Holz zunächst Zeit zum Atmen und zum „Setzen“ zu lassen. Manchmal ist dies bereits beim Lieferanten geschehen, aber längst nicht immer.

Wenn Sie das Holzhaus noch zusammenbauen müssen, ist es ratsam, zuerst Nut und Feder zu streichen und evtl. eine erste dünne Farbschicht aufzutragen. Dadurch wird das Schrumpfen und Ausdehnen der Fugen verhindert und Nut und Feder bleiben erhalten.

Ihr Holzhaus streichen?

Holzhaus streichen
Holzhaus streichen mit Fassadenfarbe Kiruna Grå (Perlgrau)

Ein bereits angestrichenes Holzhaus streichen mit Moose F

Auch wenn es bereits angestrichen ist, können Sie Ihr Holzhaus streichen mit Moose F, sofern der Untergrund gut vorbehandelt wird. Reinigen Sie das Holz gründlich, z.B. mit einem Hochdruckreiniger und Moose Leinöl-Seife. Verwenden Sie den Sprühstand, damit die Holzstruktur nicht beschädigt wird, und sprühen Sie das Holz zunächst mit einer Lauge aus grüner Seife ein. Achten Sie darauf, dass Sie z.B. nicht in die Isolation sprühen.

Es ist von großer Bedeutung, dass der Untergrund nicht mehr abblättern kann, nicht glänzt und ganz sauber ist.

Moose RDM für Tür- und Fensterrahmen.

Wenn noch eine dicke Farbschicht vorhanden ist, ist Moose RDM die bessere Wahl. Dies gilt für Tür- und Fensterrahmen, aber auch für Holzverkleidungen mit dicker Lackschicht! Das oft gehörte Gerücht, dass wasserbasierte Farbe nicht über lösemittelhaltiger Farbe aufgetragen werden kann, ist nicht wahr. RDM kann in den meisten Fällen gut verwendet werden, sofern das Holz gut vorbehandelt wird (grob schleifen, fettfrei reinigen, 1. Anstrich gut trocknen lassen).

Haus streichen: dauerhafte Ergebnisse und pflegeleicht

Ein Haus zu streichen ist eine große Aufgabe, daher brauchen Sie eine Farbe oder Beize, die schön, kosteneffektiv und pflegeleicht ist. Moose Färg Holzfarbe eignet sich hervorragend für den Anstrich Ihres Holzhauses, z. B. Ihrer schwedischen Stuga oder Ihres skandinavischen Chalets.

Warum sollten Sie Ihr Holzhaus mit Moose F von Moose Färg streichen?

  • Ideal für alle Holzoberflächen: imprägniertes Holz, rote Zeder, Kiefer, Fichte, Lärche und Douglasie.
  • Geeignet für gehobeltes und sägeraues Holz.
  • Dampfoffene Farbe, die das Holz atmen lässt.
  • Einfach zu pflegen; kein zwischenzeitliches Schmirgeln erforderlich.

Stufenplan für den Anstrich eines Holzhauses

Tipps für den Anstrich eines Holzhauses

  1. Gebe dem neuen Holz Zeit zu arbeiten.

    Bevor ein Holzhaus aus neuem Holz gestrichen wird, ist es ratsam, dem Holz Zeit zum Atmen und „setzen“ zu geben. Manchmal wird dies bereits beim Lieferanten gemacht, aber nicht immer.

  2. Reinigung des Holzes.

    Die Reinigung des Untergrunds ist aufgrund von Schimmel sehr wichtig. Das können Sie z. B. mit einem Hochdruckreiniger und die Holzseife Polarsken machen.

  3. Anstrich eines demontierten Hauses.

    Wenn Sie das Holzhaus noch zusammenbauen müssen, empfiehlt es sich, zuerst die Nut und Feder zu streichen und gegebenenfalls eine erste dünne Schicht aufs Holz aufzutragen. Dies verhindert Schwund und Dehnungsfugen und schützt auch die Nut und Feder.

    Tipp: Denken Sie auch daran, Ihre Nägel mit Leinöl einzuschmieren? Dies verhindert das Rosten und Feuchtigkeitseintritt, auch wenn Sie Nägel aus rostfreiem Stahl benutzen. Vor allem, wenn man die Nägel nicht einhämmert, sondern einschießt. Nagelpistolen machen ein größeres Loch, und das muss man auffüllen!

  4. Streichen eines alten Holzhauses.

    Es ist kein Problem, wenn ein Haus schon lange Zeit steht. Reinigen Sie alles gut, und Sie können sofort mit dem Streichen beginnen.

  5. Streichen eines Hauses, das bereits gestrichen oder gebeizt wurde.

    Die Vorbehandlung hängt von der Beschaffenheit des Untergrunds ab. Es ist sehr wichtig, dass die Oberfläche nicht mehr abblättern kann, nicht glänzt und sauber ist. Wenn die Farbe abzublättern droht, sollten Sie sie diese erst entfernen. Farbreste sind kein Problem, denn Moose F ist eine deckende Farbe, sodass Sie davon nichts mehr sehen werden. Glänzt das Holz oder der Untergrund? Schmirgeln Sie dann kurz mit Körnung 80, damit die Farbe besser in die Holzporen eindringen kann

  6. Tragen Sie die Farbe auf.

    Das Auftragen ist einfach mit einem Pinsel, einer Rolle oder einem Farbsprüher. Wenn Sie einen Farbsprüher benutzen, verwenden Sie den Sprühmodus, damit die Holzstruktur nicht beschädigt wird, und sprühen Sie zuerst etwas grüne Seife auf. Achten Sie darauf, dass Sie z. B. nicht in die Isolierung sprühen.

    Für ein deckendes Ergebnis reichen in der Regel zwei Anstriche aus. Für hellere Farben – wie z. B. ein weißer Hausanstrich – benötigen Sie drei Anstriche. Schmirgeln zwischen den Anstrichen ist unnötig und sogar unerwünscht.

  7. Pflege.

    Die Reinigung ist einfach mit einer Bürste und Holzseife. Zum Ausbessern der Farbe ist Schmirgeln nicht erforderlich. Reinigen Sie das Holz und tragen Sie eine neue Schicht auf, um jahrelang Freude daran zu haben

Holzhaus streichen? Behandlung gegen Witterungsschäden (Schimmel).

Svampdöd enthält ein Antischimmelmittel, wodurch Sie diese als schimmelabweisende Grundierung verwenden können. Normalerweise ist dies nicht notwendig, aber wir empfehlen Svampdöd im Besonderen wenn schon schwarze Punkte sichtbar sind! Danach kann Moose F aufgebracht werden. Svampdöd Blauschutz kann auch nachträglich verwendet weren im Fall Blaupilz später sichtbar werd.

Beim Holzhaus streichen bitte nicht zwischen den Farbschichten schleifen, das ist nicht notwendig und auch nicht wünschenswert.

Fassadenfarbe
Moose F Skåne Gul

Eva und Reinhard (Sassenburg Stüde) ”Nun haben wir unser Haus gestrichen und sind sehr zufrieden. Die Farbe (Moose F und Moose RDM) ließ sich gut streichen und das “gelb” ist super. ” Weiterlesen.

Ist das Holz zu trocken oder zu nass?

Sie tragen die erste Schicht Moose F mit einem Pinsel mit Wasser verdünnt (ca. 10%) auf, damit Sie gut in die Ritzen und Löcher gelangen. Tragen Sie die zweite Schicht auf, wenn die erste Schicht vollständig getrocknet ist. Bei bereits gestrichenem Holz kann das einen Tag lang dauern, aber an einem schönen sonnigen und trocken Tag, ist das schon nach zwei Stunden der Fall. Sie merken das, wenn die zweite Schicht die Erste wieder ablöst, dann müssen Sie noch warten. Eine Grundierung ist nicht erforderlich, da Moose Färg schon eine Grundierung enthält.

Wenn es sehr warm und trocken war, kann es zweckmäßig sein, das Holz vor dem Anstrich leicht zu befeuchten. Wenn das Holz zu frisch ist, enthält es noch zu viel Feuchtigkeit, ideal ist lufttrocken mit 17,9% Feuchtigkeit. Frisches Holz schwitzt (“blutet”) und die Säfte können durch die Farbe austreten. Das ist übrigens nicht so schlimm, da Sie dies nachher wieder überstreichen können.

Kontrollieren Sie die Malerarbeiten am Ende der Saison oder nach dem Winter noch einmal. Die Farbe dringt stark in die Oberfläche ein und es könnte sein, dass Sie nicht alle Flächen gleich gut gestrichen haben. Sie können dann noch kurz nacharbeiten oder alles noch einmal leicht überstreichen, davon sehen Sie später nichts und es sorgt für ein optimales Ergebnis für die kommenden Jahre.

Direkt loslegen und Farbe bestellen?

Produkte zum Streichen Ihres Holzhauses:

 

Möchten Sie eine persönliche Beratung?

Antwort auf Ihre Fragen erhalten Sie gerne, wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren oder telefonisch unter +31 6 55 333 165. Lesen Sie auch alle unsere ausführlichen Farbberatungen.